BALIMAGIC-Bali Magic Services
 
 

 

FEEDBACK - Teil 1
Auszüge aus den Emails ehemaliger Servicenehmer

Feedback l 1 l 2 l 3 l 4 l 5 l 6 l 7 l 8 l 9 l 10 l 11 l 12 l

Besuche auch die Seite Balimagic News >>>

 

 

Wenn auch Du während Deines Bali-Urlaubes das wirklich  Außergewöhnliche erleben möchtest, dann studiere unser

Veranstaltungsprogramm

für Bali-Urlauber

und melde Dich zu der Veranstaltung Deines
Interesses so rasch wie möglich an!

 

30.10.2021

"[...] Wenn ich zurück denke, hätte ich mich doch früher an eueren Service wenden sollen [...]. Alles Liebe und Gute für Euch" Hildegard R. aus der Schweiz, Email vom 30.10.2021, nachdem sich all Anliegen dieser Klientin binnen ein paar Wochen nach Durchführung von vier magischen Interventionen Ihrem Wunsche entsprechend manifestiert haben.   16.10.2021 "Liebe Ketut und Fritz, Eure Schamanin hat mir mit ihren letzten Aussagen sehr geholfen. Gerne würde ich nochmals eine Anrufung in Anspruch nehmen. Wie muss ich vorgehen? Herzlichen Dank und beste Grüsse" N.N., eine Psychologin & Psychotherapeutin aus der Schweiz, Email vom 16.10.2021, für die wir bereits eine schamanische Hilfestellung mit Trance-Reading durch unsere Schamanin betreffend ein seit vielen Jahren bestehendes Problem Anfang Februar 2021 vermittelt hatten.  
  03.10.2021 "[...] Zu dem Zeitpunkt der OP möchte ich um eine große Kraftübertragung von Herrn Nengah (Anm.: unser Schamane) mit großer Demut erbitten [...]". Erich R. aus Deutschland, Email vom 03.10.2021   18.08.2021

Frage: Weshalb hat Tobias heute nochmals zwei von unserer Schamanin magisch imprägnierte Talismane bestellt, einen neuerlich für sich selbst, der den verlorenen ersetzen soll, und einen weiteren für seine Freundin? Warum? Bitte denk darüber nach und beantworte Dir diese interessante Frage selbst.

"Hallo, Mein Name ist Tobias. Ich hatte schon eine eurer magisch imprägnierten Münzen ( Talisman/ Amulett). Habe Sie leider verloren und würde gerne bei euch für meine Freundin und mich zwei eurer magisch imprägnierten Talismane bestellen. (Zustelladresse in Deutschland: NN) Danke im voraus Gruß" Tobias aus Deutschland, Email vom 18.08.2021.

 
  13.08.2021 

Email von N.N., Türkei, vom 13.08.2021
"Hallo liebe Ketut und lieber Fritz, Gibt es eventuell die Möglichkeit die Anrufung schon am Wochenende durchzuführen? Ich habe ganz große Entscheidungen zu treffen  in mir... und möchte Klarheit... seid ihr bei der Anrufung persönlich dabei? Liebe Grüße" N.N. aus der Türkei, für welche wir am 16.08.2021 zwei Trance-Abrufungen von unserer Schamanin durchführen lassen werden.

Unsere Antwort auf diese Email vom 13.08.2021
"Liebe N.N., Leider können wir die von Dir gewünschten Abrufungen nicht an diesem Wochenende durchführen. Morgen, dh am Samstag, dem 14.08. ist nach dem Balinesischen Mondkalender (Saka Kalender, der das gesamte religiöse und spirituelle Leben auf Bali bestimmt) „Pasah“, dh der erste Tag der Drei-Tage-Woche. An diesem Tage praktizieren alle Schamaninnen, welche der Gruppe Balian Taksu angehören, überhaupt nicht. Und am 15.08. haben wir bereits einen Termin für eine andere Klientin bei unseren magisch praktizierenden Schamanen (Balian Taus und Balian Kebal) in Klungkung. Ja, meist sind wir beide bei allen Seancen unserer Schamanen anwesend. Aber wir werden uns bemühen, die Übersetzung der Trance-Abrufung nach der Seance am Montag so rasch wie möglich vorzunehmen, so dass wir sie Dir noch am selben Tage zukommen lassen können. Mit besten Grüßen" Fritz & Ketut

Antwort der Klientin N.N., Türkei vom 14.08.2021
"Liebe Ketut und lieber Fritz, Ich danke euch so sehr für euer Engagement! Ganz liebe Grüße" N.N. aus der Türkei, für welche wir am 16.08.2021 zwei Trance-Abrufungen von unserer Schamanin durchführen lassen werden.

  23.04.2021 "Hallo lieber Fritz,hallo liebe Ketut :))) Danke für eure Rückmeldung bezüglich der zweiten Seance...  Danke für eure Zeit, danke, dass ihr den Weg und die Mühen auf euch genommen habt für mich und einfach nur DANKE, dass es euch gibt...

Wer auch immer dafür gesorgt hat, dass ich euch kennenlernen durfte, ich bin unendlich dankbar darüber und dafür...  Denn euer Zuspruch und die Konversationen mit euch haben mir immer Hoffnung und Stärke gegeben...

ich hätte niemals für möglich gehalten, dass es mir zum jetzigen Zeitpunkt den Umständen entsprechend gut gehen wird und ich langsam aber sicher wieder ins Leben finde... ich bin innerlich wieder viel ruhiger, lasse die Dinge los und vertraue darauf, dass alles so kommen wird, wie es kommen soll, dass das Leben einen „Plan“ hat, wohin es einen führen wird und das alles gut ist, so wie es ist... Ich bin zumindest heute und die letzten zwei Tage zuversichtlich und voller Energie... [...]"

N.N. aus Deutschland, Email vom 23.04.2021 nach unserer Mitteilung des Ergebnisses der 2. Seance betreffend schamanisch-magische Interventionen zu ihrem Anliegen.

 
  08.02.2021 "Danke, liebe Ketut und Fritz, das war sehr, sehr hilfreich für mich. Aus dieser Perspektive habe ich das noch nie gesehen! Herzliche Grüsse" N.N., eine Psychologin und Psychotherapeutin aus der Schweiz, für die wir eine schamanische Hilfestellung mit Trance-Reading durch unsere Schamanin betreffend ein seit vielen Jahren bestehendes Problem vermittelt haben, Email vom 08.02.2021 (drei Tage nach Übermittlung der Übersetzung der Trance-Abrufung).   01.01.2021 "Hallo liebe Ketut, lieber Fritz, so kurz vorm Ende des schwierigen Jahres 2020 bedanke ich mich bei Euch für die wertvolle Arbeit in diesem Jahr. Für das kommende Jahr 2021 wünsche ich der ganzen Familie in erster Linie Gesundheit und dass Ihr Eure Tätigkeiten wieder voll ausüben könnt. Es ist eine Hoffnung zu wissen, dass es jemand gibt, der in Notfällen eine Zusatzbehandlung in die Wege leiten kann. Herzliche Grüße nach Bali und an die Schamanen!" Erich R. aus Deutschland, Email vom 01.01.2021  
 

Interessante Korrespondenz mit einem Besucher unserer Webseite:

"Sehr geehrter Herr Dr. Demolsky, vor kurzer Zeit bin ich bei meiner Suche nach mehr Informationen über kanuragan und kejawen auf Ihre Internetseite http://balimagic.balifriends.com gestoßen. Diesbezüglich hätte ich eine oder zwei Fragen und wäre für jegliche Hilfe Ihrerseits sehr dankbar. Bevor ich fortfahre erlauben Sie mir jedoch mich kurz vorzustellen. Meine Name is Andraz M. und ich stamme aus Slowenien wo ich zur Zeit meinen Magister in Sinologie mache. Ich spreche fließend Englisch, Deutsch, Chinesisch, Serbisch, Kroatisch und natürlich meine Muttersprache Slowenisch. Weiter habe ich auch Sanskrit und Hindi gelernt. Französich und Italienisch beherrshe ich nur passiv.

Meine Fragen sind wie folgt:
1.) vermitteln Sie auch Kontakte zu Meistern von
kanoman, kanuragan, kadonyan, kasepuhan und ngelmu sejati d.h. kejawen?
2.) Gibt es auf Bali noch traditionelle Meister die Tenung beherrschen? Zu Hause habe ich ein französisches Buch über diese Art von Orakel.

Danke im Voraus für die Anwort. Ich hoffe bald von Ihnen hören zu dürfen. Mit freundlichen Grüße", A. M. aus Slowenien, Email vom 25.11.2020

Unsere Antwort auf diese Email vom 25.11.2020:

Sehr geehrter Herr M., Danke für Ihre interessante Anfrage. Ich bin von Ihren umfassenden Sprachkenntnissen beeindruckt und wünsche Ihnen alles Gute für die Graduierung in Sinologie. Obwohl ich mittlerweile recht gut Bahasa Indonesia spreche, konnte ich mit den in Ihren Fragen verwendeten Begriffen nichts anfangen. Ich habe deshalb meine balinesische Ehefrau, Ketut Arianik, zu Rate gezogen, doch konnte sie mir ebenfalls nur sagen, dass es sich bei diesen Begriffen nicht um solche der balinesischen Sprache handelt, sondern teils um solche der javanischen und malayischen. Ich habe mir dann aufgrund des aufgekommenen Interesses die Mühe gemacht, sämtliche Begriffe in ihren Fragen zu googlen und mittels des Google-Translators die Bedeutung derselben zu erkunden.

Nach erster, bloß oberflächlicher Durchsicht nehme ich nunmehr an, dass es sich bei diesen Begriffen teils um solche handelt, welche mit Magie (Hexerei, Schadenszauber, Wahrsagerei z.B. Tenung) zu tun haben, und teils um solche, die mit der islamischen Religion und präislamischen Mystik, Ethik und Wahrsagerei zusammenhängen, wie sie speziell in bestimmten Gebieten Javas gepflogen werden bzw wurden. Diese Einsicht ermöglicht es mir, auf Ihre Fragen wie folgt einzugehen:

1.) BALISHAMAN bzw dessen Inhaberin (meine Ehefrau Ketut Arianik) vermittelt keine Kontakte zu Meistern der von Ihnen genannten Disziplinen.

2.) Diese Frage kann ich nur dahin beantworten, dass wir keine Meister auf Bali kennen, die Tenung beherrschen. Es handelt sich dabei um eine magische Praxis, die insbesonders in bestimmten Gebieten auf Java gepflogen wird. Allerdings gibt es auf Bali eine durchaus repräsentative Zahl von Javanesen, die hier alleine oder mit ihren Familien leben. Ich kann daher nicht ausschließen, dass es auf Bali traditionelle javanesischen Meister gibt, die Tenung beherrschen und praktizieren, doch kann ich mit Sicherheit sagen, dass uns keine Person bekannt ist, welche diese Form der Magie praktiziert. Es gibt aber durchaus auch balinesische Schamanen auf der Insel, welche schwarzmagische Dienstleistungen anbieten. Man nennt solche Individuen auf Bali nicht "Balian" (wie das bei weißmagisch operierenden Schamanen und solchen mit anderer Gruppenzugehörigkeit wie Heiler, Geistmedien, Wettermacher, schamanische Hebammen etc.) der Fall ist, sondern man bezeichnet sie mit dem Begriff der indonesischen Sprache als "Dukun Sandet".

BALISHAMAN vermittelt zwar bestimmte Dienstleistungen weißmagisch praktizierender Schamanen (Balian Taus und Balian Kebal), aber KEINE schwarzmagischen Dienste der so genannten Dukun Sandet. Dass Dukun Sandet auf Bali immer noch aktiv sind, sehen wir sehr häufig, denn ein der älteste Bruder meiner Frau praktiziert als Balian Kebal und ist auf die Neutralisierung von schwarzmagischen Interventionen spezialisiert. Obwohl wir aus guten Gründen nicht mit diesem Schwager zusammenarbeiten, wurde ich vor vielen Jahren selbst Zeuge seiner schamanischen Praxis. Die Opfer von schwarzmagischen Angriffen, die damals von weit entfernten Orten zu meinem Schwager (Balian Kebal) gebracht wurden, konnten den Familiencompound nicht selbst aufsuchen, sondern mussten von ihren Begleitern hereingetragen werden. Fast alle befanden sich bereits seit Tagen in einem Zustand der völligen Desorientierung, viele hatten einen aufgeblähten Hals, sprachen auf obsöne Weise und bezichtigten alle und jeden, dass sie schwarze Magie gegen sie ausgeübt hätten. Alle Klienten dieses Schwagers, die Opfer einer schwarzmagischen Attacke geworden waren, befanden sich in einem Dilirium. Den meisten dieser Menschen konnte mein Schager helfen und sie binnen 20 Minuten aus ihrer geistigen Verwirrung befreien. Es gab aber auch solche Fälle, in denen mein Schwager nicht helfen konnte. Wenn ein solcher Fall vorliegt, ist es auf Bali Tradition, ein schamanisches Geistmedium (Balian Taksu) zu Rate zu ziehen. Diese Schamaninnen evozieren dann einen Trancezustand und kontaktieren ihre(n) spirituellen Helfer oder Verbündeten und rufen Informationen zum gegenständlichen Fall von der "Anderen Seite" ab. Meist geben sie den Erschienenen auch Namen von anderen weißmagisch praktizierenden Schamanen (Balian Taus und Balian Kebal) bekannt, die später fast immer kontaktiert und beigezogen werden. Ich wurde auch Zeuge eines solchen Falles als ich noch im Familiencompound meiner Frau lebte. Der beigezogene, vom schamanischen Geistmedium im Trancezustand genannte (epfohlene) Schamane, vollzog - zumindest nach meinem Eidruck - die gleichen Rituale an den Klienten meines Schwagers wie es dieser selbst Stunden zuvor ohne Erfolg getan hatte, und konnten binnen kurzer Zeit das Opfer eines schwarzmagischen Angriffes aus dem Delirium befreien.

Nun, ich weiß nicht, ob Sie das interessiert, denn es hängt nur im weitesten Sinn mit den von Ihnen gestellten Fragen zusammen. Ich habe mir die Mühe gemacht, weil Ihre Fragen mein Interesse potenziert haben und ich dachte, dass Ihnen diese Einblicke in die auf Bali geübte schamanisch-magische Praxis möglicherweise weiterhelfen könnten.

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlichst und gratuliere zur bevorstehenden Sponsion!Dr. Friedrich Demolsky

Antwort des Herrn A. M. vom 2.12.2020 auf diese Email:

"Sehr geehrter Herr Dr. Demolsky, vielen herzlichen Dank für Ihre hilfreiche und ausführliche Antwort. Danke auch für die guten Wünsche. Zugleich entschuldigen Sie bitte die späte Antwort, aber die letzten Tage waren etwas hektisch. Ganz am Anfang möchte ich klarstellen, dass ich absolut kein Interesse an schwarzer Magie habe und mich von solchen Dingen fernhalten möchte.

Es ist mir bekannt, dass Begriffe wie kejawen, kanuragan, usw. javanischen Ursprungs sind, dachte aber fälschlicherweise (wie sich durch unseren Briefwechsel herausgestellt hat), dass sie auch Teil der indonesischen Umgangsprache geworden sind. Ein weiterer Fehler von mir war anscheinend die Vermutung, dass die magischen und mystischen Künste Indonesiens viel homogener sind als angenommen. Soweit ich informiert bin ist kejawen mystischer Natur und eines der Hauptziele dieser geistigen Disziplin ist sein höheres Selbst zu kontaktieren (vgl. die Geschichte von Bima und Dewa Ruci), sowie die Hilfe seiner geistigen Geschwister (kakang kawah, adhi ari-ari, puser, pancer, usw.) zu gewährleisten.

Wie ich nun sehe ist das balinesiche geistige Ökosystem gänzlich anders.

Wenn es um die indonesische Spiritualität geht, interessieren mich hauptsächlich Mystik (z.B. Yoga), die traditionellen Kampfkünste, Tantra (besonders Tantra shivaistischer Prägung) und Schamanismus (weiße Magie).

Dürfte ich noch 3 weitere Fragen an Sie richten?

1.) Existieren im balinesichen Schamanismus Methoden (z.b. Mantras, heilige Zeichnungen, Yantras, usw.) mit denen man Insekten und wilde Tiere von sich fernhalten kann?

2.) Auf Bali gibt es viele Hindus. Wird auf der Insel noch Tantra praktiziert (besonders Tantra shivaistischer Prägung)?

3.) Können balinesiche Schamanen den genauen Aufenthaltsort (auf einer Landkarte) einer Person anhand eines Namens oder Fotografie eruieren? Hier meine ich keine gewöhnlichen Individuen, sondern Yogis, Daoisten, usw.

Ich hoffe das diese Coronakrise bald ihr Ende nehmen wird, denn ich möchte in der Zukunft nach Bali reisen und vor Ort Ihre Dienste in Anspruch nehmen. Danke im Voraus für Ihre Hilfe. Ich hoffe bald von Ihnen hören zu dürfen. Mit freundlichen Grüßen",
A. M. aus Slowenien,
Email vom 2.12.2020

Unsere Antwort auf dessen Email vom 2.12.2020:

Sehr geehrter Herr M., Besten Dank für Ihre freundliche Antwort. Gerne beantworte ich Ihre Fragen, soweit mir das möglich ist:

1. Viele balinesische Schamanen arbeiten tatsächlich mit Mantras, magisch imprägnierten Zeichnungen oder mit Drucken von letzteren und auch mit Yantras, aber nicht um damit wilde Tiere oder Insekten von sich fernzuhalten. Zumindest ist mir darüber nichts bekannt, und es wäre m.E. auch ein sehr nutzloses Unterfangen. Wir haben kaum wilde Tiere - außer Giftschlangen in entfernten Regionen - auf Bali, und das Abhalten von Insekten erscheint mir insbesonders während der Regen- und Brütezeit unrealistisch.

Vielmehr wird das Rezitieren bestimmter Mantras von balinesischen Schamanen (Balian Taksu und Balian Taus) dazu eingesetzt, um bei sich selbst den Trancezustand während einer Seance zu initiieren und sie in die Lage zu versetzten, mit ihren Göttern, spirituellen Entitäten oder Geistwesen in Kontakt zu treten, um bestimmte Informationen für einen Klienten von der „Anderen Seite“ abzurufen. Im balinesischen Schamanismus werden keine Musikinstrumente (Rasseln oder Trommeln) von Schamanen verwendet, um in dieses Sonderbewusstsein einzusteigen.

Auch werden andere Mantras rezitiert, wenn bestimmte Objekte für einen Klienten magisch imprägniert werden (Balian Taus und Balian Kebal). Diese werden dann dem Klienten übergeben (oder von uns an diesen via Post gesendet) und gleichzeitig werden ihm genau Anleitungen von den magisch praktizierenden Schamanen für die vom Klienten selbst durchzuführenden Aktivierungsrituale (bei mehreren Interventionen) sowie für die weitere Handhabung der vom Schamanen magisch geladenen Zeichnungen/Drucke gegeben. Diese Zeichnungen stammen bei unserem magisch praktizierenden Schamanen vom Großvater des Balian Taus, welcher einst selbst als Schamane weißmagisch praktizierte und die Figuren im Trancezustand geschaut hatte. Später hat dieser Ahne unseres Schamanen in einer weiteren Schau Mantras in Sankrit und Pali erhalten, welche er den von ihm früher geschauten Bildern beigefügt hat. Einer unserer magisch praktizierenden Schamanen (BalianTaus) arbeitet noch immer mit den von seinem Großvater geerbten Zeichnungen. Da aber nur mehr wenige Originale dieser mit Mantras versehenen Zeichnungen existieren, hat unser Schamane Drucke von diesen anfertigen lassen, die er bei seiner Arbeit magisch imprägniert und an seine und unsere Klienten abgibt.

Auch die schamanischen Heiler auf Bali (hier arbeiten wir nur mit Vertretern von zwei Gruppen zusammen, nämlich mit solchen der Gruppe Balian Uat (oder auch Urat) und solchen der Gruppe Balian Apun. Auch diese wispern zeitweise während der Durchführung von sehr intensiven schamanischen Heilbehandlungen vor sich hin, aber es sind tatsächlich Mantras, die sie rezitieren, um mit ihrem geistigen Verbündeten Kontakt aufzunehmen und von diesem Geistwesen bestimmte Heilkräfte bzw Energien (Prana) zu beziehen, welche sie dann auf den behandelten Klienten oder Kranken übertragen werden. Obwohl gerade die Vertreter der von mir genannten Gruppen schamanischen Heiler tatsächlich großartige Heilungserfolge verzeichnen, werden Sie kaum einen schamanischen Heiler auf Bali finden, der da etwa sagen würden: „Ich habe Dich geheilt“. Balinesische schamanische Heiler verstehen sich nicht als die Träger der eigentlichen Heilkraft, sondern als bloße Mediatoren oder Intermediäre, welche die Gnade erlangt haben, dass Heilkräfte von Ihrem Geistwesen durch sie hindurchströmen und auf diese Weise auf den Patienten übertragen werden. Es heilt nach dieser Philosophie immer nur das vom Schamanen angerufene Geistwesen, aber niemals der schamanische Heiler selbst.

Mantras werden auch von jenen Schamanen rezitiert, die der Gruppe der Balian Terang (der „Wettermacher“) angehören. Die Dienste der Vertreter dieser Gruppe von Schamanen werden auf Bali sehr häufig von Einheimischen, insbesonders während der Regenzeit in Anspruch genommen. Alle religiösen und profanen Festlichkeiten spielen sich auf Bali außerhalb des Hauses ab. Oft sind mehrere Hundert Gäste geladen und werden treure Dekorationen verwendet. Sie können sich sicherlich gut vorstellen, dass eine derartige Festlichkeit durch die sintflutartigen Regengüsse, die zeitweise während der Regenzeit auftreten, schwer beeinträchtigt werden kann. Aus diesem Grunde engagieren die Verantstalter einen Schamanen der Gruppe Balian Terang, und diese sind wiederum sind von ihren Kräften derart überzeugt, dass sie mit Geld-Zurückgabe-Garantie arbeiten. Es gibt Tausende Geschichten auf Bali – und ich habe das mehrmals selbst beobachtet –, dass im Umkreis von etwa 200 Meter einer derart „geschützten Veranstaltung“ kein Tropfen Regen fiel, obwohl außerhalb dieser Region sintflutartige Regengüssen niedergingen. BALISHMAN arbeitet aber mangels eines Bedarfs unserer Klienten nicht mit Vertretern dieser Gruppe zusammen.

Yantras werden von unseren Schamanen während ihrer eigenen „Exerzitien“ (Fasten, Reinigungsritualen, Meditationen etc) in Kombination mit bestimmten Meditationsmethoden eingesetzt, um ihre eigenen Kräfte und Fähigkeiten zu erhalten und diese möglichst zu potenzieren.   

2. 97% der Inselbewohner sind Hindus, und der Rest verteilt sich auf die anderen drei Weltreligionen. Die Frage, ob auf Bali noch Tantra praktiziert wird, kann ich mangels Kenntnis nicht beantworten.

3. Auch diese Frage kann ich nicht beantworten. Allerdings ist mir bekannt, dass manche Vertreter der Gruppe Balian Taksu von Einheimischen deshalb aufgesucht werden, um den Verbleib gestohlener Fahrzeuge (Mopeds, Autos) zu eruieren. Und viele Betroffene sind auf diese Weise wieder in Besitz ihres zuvor geklauten Fahrzeuges gekommen.

Damit lasse ich es bewenden. Meine Frau und ich würden uns sehr darüber freuen, wenn wir Sie nach dem Ende dieser unsäglichen und völlig dystopischen „Krise“ auf Bali begrüßen und persönlich kennenlernen dürften.

Bitte lassen Sie uns rechtzeitig wissen, welche der von uns angebotenen Reisen oder Dienstleistungen Sie buchen möchten, sobald Ihr prospektiver Reisetermin feststeht. Sagen Sie uns im Falle der Buchung unseres Reiseangebotes auch, ob Sie allein oder mit Begleitung die Reise Ihrer Wahl buchen möchten, und ob Sie (und Ihre Begleitung) im strandnahen Hotel in Sanur oder in unserer familieneigenen Bungalowanlage in der Nähe unseres Hauses (etwa 20 Gehminuten vom Strand) während Ihres Baliaufenthaltes untergebracht werden wollen. Sobald Ihr Reisetermin feststeht und wir Ihre Wünsche kennen, machen wir Ihnen gerne ein schriftliches Angebot. Mit herzlichen Grüßen Fritz & Ketut

Antwort des Herrn A. M. vom 5.12.2020 auf diese Email:

"Sehr geehrter Herr Dr. Demolsky, herzlichen Dank für Ihre detaillierte und hilfreiche Antwort. Die Zeit und die Mühe die Sie investiert haben um auf meine Fragen so ausführlich einzugehen, weiß ich wirklich zu schätzen. Ich hoffe, dass wir noch weiter in Kontakt bleiben und dass ich bald in der Lage sein werde Bali zu besuchen. Mit freundlichen Grüßen", A. M. aus Slowenien, Email vom 5.12.2020

 

Lerne, was unsere Schamanen auch für Dich tun können!

 

Veranstaltungsprogramm für Bali-Urlauber >>>

Balishaman's zweiwöchige Studienreise ab Bali >>>

 

Einwöchige Individualreisen zu Balis Schamanen >>>

Schamanisch-magische Dienstleistungen >>>

Balishaman's zweiwöchige Heilungsreise ab Bali >>>

 

Traditionelle schamanische Dienstleistungen >>>

Schamanische Heilbehandlungen auf Bali >>>

Balishaman's zweiwöchige Pilgerreise ab Bali >>>

 

Magisch geladene Objekte erwerben >>>


 

Besuche auch die Seite Balimagic News >>>

Feedback l 1 l 2 l 3 l 4 l 5 l 6 l 7 l 8 l 9 l 10 l 11 l 12 l